• 0851-986130-0
    • Kostenlose Beratung

      Melden Sie sich unverbindlich per Telefon bei uns

      Ico

      0851-986130-0

      Ico

      RATIS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
      Mariahilfstr. 2
      94032 Passau

      Kontaktformular




  • Über Uns
    • Über RATIS

      RATIS ist ein Angebot der Passauer Anwaltskanzlei RATIS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. Wir konzentrieren uns auf die Beratung von Menschen in bestimmten Lebenslagen. Unsere Anwälte zeichnen sich durch hohe Spezialkenntnisse, persönliche Beratung und größtmögliche Kundenorientierung aus. Dabei folgen wir immer der Maxime: Höchste Qualität zum besten Preis!

      Warum RATIS?

      • Persönliche Betreuung
      • Erfahrene Anwälte
      • Kostenlose Erstberatung
      • Datenschutz - Gesetzlich garantiert
      • Transparente Kosten
Logo RATIS - Gemeinsam im Recht

Entschädigung
bei Flugverspätung

TÜV Profi Cert ISO9001
RATIS ist Mitglied im Deutschen Anwaltverein
RATIS ist Mitglied im Deutschen Anwaltverein

Schadensersatz bei Flugverspätung

Eine Flugverspätung bringt für Reisende immer Unannehmlichkeiten mit sich. Häufig kommen im Nachhinein sogar finanzielle Einbußen auf den Fluggast zu, weil er Geschäftstermine nicht einhalten konnte oder Anschlussreisen nicht verpasst hat. Flugverspätungen kommen im Allgemeinen nicht sehr oft vor, da die meisten Airlines verlässliche Partner sind. Tritt der Fall der Fälle abe doch einmal ein, ist der Ärger vorprogrammiert und lange Wartezeiten zehren an den Nerven.

Bei einer Flugverspätung besteht oftmals Anspruch auf pauschalen Schadensersatz, welcher in einer EU-Verordnung geregelt ist. Liegt der Abflughafen innerhalb der EU und ist der Fluggast von einer Flugverspätung von über drei Stunden betroffen, dann hat er oder sie grundsätzlich Anspruch auf Schadensersatz. Auch wenn der Flug auf einem EU-Flughafen landet und die Fluggesellschaft ihren Sitz in der EU hat besteht Anspruch auf Schadensersatz.

Zögern Sie nicht und überprüfen Sie ob Sie Anspruch auf Schadensersatz haben. Unverbindlich und kostenlos!

Kostenlos überprüfen
ob Sie Schadensersatz bekommen

 

Flugverspätung, die Verantwortlichkeit der Fluggesellschaft und der Anspruch auf Schadensersatz

Die Flugverspätung, auf die sich ein eventueller Anspruch auf Schadensersatz bezieht, muss sich im Verantwortungsbereich der Airline befinden. Technische Störungen sind das bekannteste Beispiel. Hier können Ansprüche auf Schadensersatz geltend gemacht werden. Bei höherer Gewalt und außergewöhnlichen Umständen müssen Fluggesellschaften hingegen keinen Schadensersatz bei einer Flugverspätung leisten.

Ein relativ aktuelles Beispiel für höhere Gewalt ist der Vulkanausbruch auf Island, der vor einigen Jahren den Flugverkehr in ganz Europa beeinträchtigte. Solche Fälle sind allerdings eher selten.

Wenn es zu einer Verspätung kommt, dann hat der Fluggast ab einer Flugverspätung von drei Stunden Anspruch auf Schadensersatz. Die Entschädigung, die Fluggäste erhalten können, liegt zwischen 250 und 600 Euro.

  • Bei einer Distanz bis zu 1500 km erhält der Fluggast in der Regel 250 Euro.
  • 400 Euro erhalten Fluggäste bei einer Flugdistanz von mehr als 1500 km und Flügen innerhalb der EU.
  • Beträgt die Flugdistanz mehr als 3500 km, erhält der Fluggast einen Schadensersatz in Höhe von 600 Euro.

Flugverspätung, Flugannullierung und Schadensersatz

Liegt eine Flugverspätung oder eine Annullierung eines Fluges vor, kann sich der Fluggast u.a. auf die Fluggastrechteverordnung berufen.

Um Schadensersatz zu erhalten, ist der Fluggast aber auch in der Beweispflicht. Er muss zunächst alle schriftlichen Dokumente wie das Flugticket, die Buchungsbestätigung und ähnliche Dokumente vorlegen. Die Flugverspätung kann zudem direkt vor Ort durch die Airline bestätigt werden.

Es kann auch von Vorteil sein, sich mit anderen Fluggästen abzustimmen und Kontaktdaten auszutauschen. Eventuell können diese als Zeugen fungieren. Neben der finanziellen Entschädigung besagt die EU-Verordnung zudem, dass dem Fluggast bei einer Verspätung oder der Annullierung des Fluges Versorgungsleistungen zustehen. Zu diesen Versorgungsleistungen zählen unentgeltliche Mahlzeiten und Erfrischungen und darüber hinaus auch zwei Telefonate, zwei Faxe oder der Versand von E-Mails.

Beträgt die Flugverspätung mehr als fünf Stunden, kann der Fluggast vom Beförderungsvertrag zurücktreten. Er hat dann Anspruch auf Kostenerstattung des Flugpreises. Bei Vorverlegung des Fluges erhält der Fluggast ggf. eine finanzielle Entschädigung und bei einer Annullierung des Fluges wird ebenfalls der Flugpreis erstattet.

Je nachdem, wann der Fluggast über eine Verspätung oder Annullierung informiert wurde, kann eine zusätzliche finanzielle Entschädigung folgen. Wird der Flug verschoben, stehen dem Fluggast eine Übernachtung in einem Hotel sowie der Transfer vom Flughafen zum Hotel und zurück zu.

Für alle, die auf Nummer sicher gehen wollen, gilt: Jeder Reisende sollte sich bereits im Vorfeld einer Flugbuchung bei der jeweiligen Airline über seinen Anspruch auf Schadensersatz informieren, um im Fall einer Flugverspätung oder der Annullierung des Fluges schnell und richtig reagieren zu können.

Wir unterstützen Sie

Wir von RATIS bieten Ihnen im Falle einer Flugverspätung oder –annullierung eine kostenlose Erstberatung, kontaktieren Sie uns dafür einfach telefonisch oder per Mail.

Sie können Ihre Ansprüche danach mit unserem kostenlosen Musterschreiben einfach selbst geltend machen.

Viele Fluggäste berichten aber, dass die Fluggesellschaften ihre schriftlichen Anliegen bezüglich einer Entschädigung bei Flugverspätung oder Flugannullierung einfach ignorieren. Ein Brief von einem Rechtsanwalt macht bei den Fluggesellschaften in der Regel etwas mehr Eindruck.

Wenn Sie wollen helfen wir Ihnen deshalb gerne Ihren Anspruch durchzusetzen. In der Regel entstehen Ihnen dadurch keine Kosten (hier erfahren Sie warum).

Scheuen Sie sich also nicht, uns zu kontaktieren.

(2 Bewertungen, durchschnittlich: 4,50 von 5)