• 0851-986130-0
    • Kostenlose Beratung

      Melden Sie sich unverbindlich per Telefon bei uns

      Ico

      0851-986130-0

      Ico

      RATIS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
      Mariahilfstr. 2
      94032 Passau

      Du findest uns auf Facebook

      Kontaktformular




  • Über Uns
    • Über RATIS

      RATIS ist ein Angebot der Passauer Anwaltskanzlei RATIS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH.
      Wir konzentrieren uns auf die Beratung von Menschen in bestimmten Lebenslagen. Unsere Anwälte zeichnen sich durch hohe Spezialkenntnisse, persönliche Beratung und größtmögliche Kundenorientierung aus.
      Dabei folgen wir immer der Maxime: Höchste Qualität zum besten Preis! Mehr erfahren...

      Warum RATIS?

      • Persönliche Betreuung
      • Erfahrene Anwälte
      • Kostenlose Erstberatung
      • Datenschutz - Gesetzlich garantiert
      • Transparente Kosten
  • Bekannt aus:
Logo RATIS - Gemeinsam im Recht
Logo RATIS - Gemeinsam im Recht
Erfahrungen & Bewertungen zu RATIS Rechtsanwaltsgesellschaft

Kündigung
des Arbeitsverhältnisses

Gekündigt? Vom Kündigungsschutz profitieren

Sie wurden gekündigt? Lassen Sie sich nicht über den Tisch ziehen! Nutzen Sie die Möglichkeit, die Kündigung Ihres Arbeitsverhältnisses kostenlos von Experten überprüfen zu lassen. Wir haben uns auf Kündigungsfälle spezialisiert und können bereits einige Erfolge vorweisen. 

  • Sehr gute Erfolgsrate bei außergerichtlichen Abfindungsverhandlungen

Ihre Vorteile

  • Kostenlose Ersteinschätzung
  • Sie sind zu nichts verpflichtet
  • Erfahrene Anwälte
  • Rasche und kompetente Bearbeitung
  • Bundesweiter Service

Gekündigt? Jetzt schnell handeln: Nach Erhalt der Kündigung bleibt nur ein Zeitraum von 3 Wochen, um dagegen vorzugehen. 

Unser Versprechen:

kündigungsschutz – rückrufgarantie
Kostenlose Ersteinschätzung
kündigungsschutz - kostenlose erstberatung

Was wir prüfen:

Kündigung

Sie wurden gekündigt? Dann gilt es, rasch zu handeln. Unsere erfahrenen Anwälte prüfen Ihre Kündigung und erklären, welche weiteren Schritte dank des Kündigungsschutzgesetz möglich sind. Kontaktieren Sie uns am besten sofort.

Aufhebungsvertrag

Achtung: Oftmals bieten Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag an, um teure Abfindungszahlungen und Kündigungsschutzklagen zu vermeiden. Unterschreiben Sie also niemals voreilig. Wir prüfen Ihren Aufhebungsvertrag.

Abmahnung, Aufhebungsvertrag und Kündigungsgrund

Eine Kündigung kann einen Arbeitnehmer völlig überraschend treffen oder sich schleichend ankündigen. Letzteres ist dann der Fall, wenn der Kündigung eine oder mehrere Abmahnungen vorausgehen. Ändert der Arbeitnehmer daraufhin sein Verhalten nicht, droht eine verhaltensbedingte Kündigung. Ist ein Vergehen so schwerwiegend, dass eine Weiterbeschäftigung bis zum Ende der Kündigungsfrist unzumutbar ist, muss ein Arbeitnehmer mit einer fristlosen Kündigung rechnen.

Neben verhaltensbedingten Kündigungen gibt es auch betriebsbedingte und personenbedingte Kündigungen (dazu zählen z.B. krankheitsbedingte Kündigungen). 

Mitunter kommt es vor, dass Arbeitgeber betroffenen Mitarbeitern statt einer Kündigung einen Aufhebungsvertrag anbieten. Daraufhin sind sich viele Arbeitnehmer unsicher, ob sie den Aufhebungsvertrag unterschreiben sollten.

Welche Kündigungsfrist gilt?

Nach einer arbeitgeberseitigen Kündigung des Arbeitsverhältnisses fragen sich viele Arbeitnehmer, wie lange Sie noch ihr Gehalt bekommen. Im Kündigungsschreiben findet sich i.d.R. ein Hinweis auf die Kündigungsfrist bzw. den konkreten Beendigungszeitpunkt. Bis zu diesem Datum muss der Arbeitgeber nach einer ordentlichen Kündigung auf jeden Fall noch das Gehalt bezahlen. Zudem sind Arbeitgeber dazu verpflichtet, den Resturlaub korrekt zu berechnen.

Auch Arbeitnehmer haben Pflichten: Sie können sich nicht bis zum letzten Tag der Kündigungsfrist Zeit lassen, um sich arbeitssuchend zu melden. Eine rechtzeitige Anzeige der Arbeitslosigkeit bei der Agentur für Arbeit ist bereits unverzüglich nach Zugang des Kündigungsschreibens erforderlich. 

Kündigungsschutz erst nach der Wartezeit

Besteht ein Arbeitsverhältnis seit mindestens 6 Monaten, gilt der Kündigungsschutz. Wichtig: Auch wenn die Probezeit kürzer als 6 Monate ist, beginnt der Kündigungsschutz erst ab dem siebten Monat der Beschäftigung. Der Grund: Der Kündigungsschutz richtet sich nicht nach der Probezeit, sondern der sogenannten Wartezeit – und diese beträgt grundsätzlich sechs Monate. Die Wartezeit muss also mit Zugang der Kündigung vollendet sein, um vom Kündigungsschutz profitieren zu können.

Besonderer Kündigungsschutz

Der Gesetzgeber hat für Personengruppen, die in einem hohen Maß schutzbedürftig sind, einen besonderen Kündigungsschutz definiert. Darunter fallen z.B.:

  • Schwangere
  • Betriebsratsmitglieder
  • schwerbehinderte Menschen

Warum gegen die Kündigung vorgehen?

Deutschland hat eines der strengsten Kündigungsschutzgesetze (KSchG). Das bedeutet, dass Arbeitnehmer einer Kündigung nicht schutzlos ausgesetzt sind. Es gibt Mittel und Wege, um juristisch gegen die Kündigung vorzugehen. In den weitaus meisten Fällen können im Rahmen einer außergerichtlichen Einigung oder einer Kündigungsschutzklage Abfindungszahlungen als Entschädigung für den Verlust des Arbeitsplatzes ausgehandelt werden. Theoretisch kommt auch eine Weiterbeschäftigung infrage, jedoch wird diese meist von beiden Seiten abgelehnt, da das Verhältnis nach einer Kündigung in vielen Fällen gestört ist.

Wohlwollendes Arbeitszeugnis einfordern

Eine Kündigung ist für viele Arbeitnehmer nur schwer zu verdauen. Nicht selten beschäftigt dieses einschneidende Ereignis betroffene Arbeitnehmer wochen- oder gar monatelang. Doch nach einer hoffentlich erfolgreichen Abfindungsverhandlung sollte der Blick nach vorne gehen. Denn wer sich auf neue Stellen bewirbt, kommt nach wie vor nicht daran vorbei, aussagekräftige Unterlagen zuschicken. Dazu zählen neben dem Lebenslauf und Motivationsschreiben auch Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse. Ziel sollte es also sein, vom ehemaligen Arbeitgeber nicht nur eine angemessene Abfindung, sondern ein möglichst gutes oder sehr gutes Zeugnis zu erhalten. 

Ihr Ansprechpartner

Rechtsanwältin Monika Majcher-Byell Arbeitsrecht

Monika Majcher-Byell

Fachanwältin für Arbeitsrecht

Rechtsanwältin Monika Majcher-Byell hat bereits eine hohe Fallzahl an Kündigungen bearbeitet. Sie prüft, ob die Kündigung gültig und zulässig ist. Darüber hinaus erklärt sie, wie gut die Chancen auf eine Abfindung (= Entschädigungszahlung für den Verlust des Arbeitsplatzes) sind. Monika Majcher-Byell und ihre Kolleginnen und Kollegen stehen Ihnen selbstverständlich auch für alle weiteren Fragen rund um Ihre Kündigung zur Verfügung. 

Für Arbeitnehmer:

Was möchten Sie überprüfen lassen? (Pflichtfeld)

KündigungAufhebungsvertragAbmahnung

Haben Sie Ihre Kündigung innerhalb der letzten 3 Wochen erhalten?*
JaNein

Wann genau haben Sie Ihre Kündigung erhalten?*

Arbeiten Sie bereits länger als 6 Monate für Ihren Arbeitgeber?*
JaNein

Beschäftigt Ihr Arbeitgeber regelmäßig mehr als 10 Mitarbeiter?*
JaNein

Basierend auf den von Ihnen eingegebenen Daten können wir vermutlich nicht mehr gegen die Kündigung vorgehen. Für weitere Fragen und Auskünfte können Sie uns gerne kontaktieren.

Gute Nachrichten: Die Chancen, gegen Ihre Kündigung vorzugehen bzw. eine Abfindung zu verhandeln, stehen höchstwahrscheinlich sehr gut. Geben Sie bitte im Folgenden Ihre Daten ein. Anschließend prüfen wir Ihre Kündigung und geben Ihnen eine kostenlose Ersteinschätzung.

Ihr Vorname*

Ihr Nachname*

Ihre E-Mail-Adresse*

Ihre Telefon-Nummer*

Wunsch-Zeitfenster für Rückruf
8 -12 Uhr12 -15 Uhr15 -18 Uhr

Anmerkungen (optional)

Wenn Sie möchten, können Sie uns gleich folgende Unterlagen schicken:

Kündigungsschreiben

Arbeitsvertrag

Letzte Gehaltsabrechnung und letzte Dezember-Abrechnung

* sind Pflichtfelder

Probleme mit dem Formular? – Senden Sie uns stattdessen einfach eine E-Mail.

Wenn Sie Probleme mit dem Online-Formular haben, können Sie uns stattdessen einfach eine E-Mail an kuendigung@ratis.de schicken. Außerdem erreichen Sie uns telefonisch unter 0851-986130-25.

(2 Bewertungen, durchschnittlich: 4,00 von 5)
Loading...
Unser Angebot zum Widerruf der Lebensversicherung

Das sagen unsere Kunden

Erfahrungen & Bewertungen zu RATIS Rechtsanwaltsgesellschaft anzeigen