• 0851-986130-0
    • Kostenlose Beratung

      Melden Sie sich unverbindlich per Telefon bei uns

      Ico

      0851-986130-0

      Ico

      RATIS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
      Mariahilfstr. 2
      94032 Passau

      Du findest uns auf Facebook

      Kontaktformular




  • Über Uns
    • Über RATIS

      RATIS ist ein Angebot der Passauer Anwaltskanzlei RATIS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH.
      Wir konzentrieren uns auf die Beratung von Menschen in bestimmten Lebenslagen. Unsere Anwälte zeichnen sich durch hohe Spezialkenntnisse, persönliche Beratung und größtmögliche Kundenorientierung aus.
      Dabei folgen wir immer der Maxime: Höchste Qualität zum besten Preis! Mehr erfahren...

      Warum RATIS?

      • Persönliche Betreuung
      • Erfahrene Anwälte
      • Kostenlose Erstberatung
      • Datenschutz - Gesetzlich garantiert
      • Transparente Kosten
  • Bekannt aus:
Logo RATIS - Gemeinsam im Recht
Logo RATIS - Gemeinsam im Recht
Erfahrungen & Bewertungen zu RATIS Rechtsanwaltsgesellschaft

Entschädigung
bei Flugverspätung

Die Top 5 der skurrilsten Flugverspätungen

Juli 17, 2019


Kategorie: Flugverspätung

skurrile flugverspätungen

Die meisten Flugverspätungen passieren aufgrund von Verzögerungen bei der Reinigung, beim Tanken des Flugzeugs oder der Gepäckausgabe. Auch personelle Engpässe, technische Defekte oder Streiks kommen häufig vor. Alles Gründe, die Vielflieger nicht mehr überraschen. Daneben kommt es hin und wieder zu Ereignissen, die bizarr erscheinen, aber tatsächlich so vorgefallen sind. Hier unsere Top 5 der skurrilsten Gründe für Flugverspätungen.  

5 | Maus an Bord

Viele Tiere sind süß aber unberechenbar. Da verwundert es nicht, dass sie das ein oder andere Mal eine Flugverspätung verursachen. So befand sich im Jahr 2013 eine zum Glück nicht giftige Schlange an Bord eines Flugzeugs, das in Sydney startete. Auch Hunde und Schildkröten sorgten schon für Verzögerungen und verärgerte Passagiere. Im Juni 2017 war es eine Maus, die – nachdem sie sich ins Flugzeug schlich – eine umfangreiche Suchaktion auslöste. Da nicht eindeutig war, ob die Airline in diesem Fall zu einer Entschädigungszahlung verpflichtet ist, landete der Fall vor Gericht. Das Ergebnis: Die Fluggesellschaft musste eine Entschädigung zahlen.

4 | Durch Flugbegleiterin ausgelöste Notrutsche

Vergesslichkeit kann sich rächen: Eine Flugbegleiterin hat nach dem Boarding die Türe des Notausgangs geöffnet, ohne vorher den automatischen Auslösungsmechanismus der Rutsche zu deaktivieren. In der Folge wurde die Notrutsche des Flugzeugs ausgerollt. Anschließend musste die Rutsche von Technikern wieder eingerollt werden. Erst nach einigen Stunden konnten die Passagiere weiterfliegen. Da die Tür von einer Mitarbeiterin der Crew geöffnet wurde, handelte es sich um einen vermeidbaren Vorgang – die Airline musste zahlen.  

3 | Münzwurf in die Turbine

Eine Münze in einen Brunnen zu werfen, soll Glück bringen. Da es aber in einem Flugzeug bekanntlich keinen Brunnen gibt, musste im Juni 2019 wohl eine Turbine herhalten. So geschehen auf dem Flugplatz in Shanghai. Einer älteren chinesischen Dame, die zum ersten Mal geflogen ist, war das Ausmaß des Münzwurfs wohl nicht ganz bewusst. Im schlimmsten Fall hätte die Münze sogar einen Maschinenausfall auslösen können. Folglich mussten Mechaniker die Verkleidung des Triebwerks öffnen und die Münze entfernen. Der Flug konnte erst nach einer mehrstündigen Verspätung starten.

2 | Gin-Tonic statt Wasser

Der folgende Fall zählt wohl zu den skurrilsten. Der Copilot einer Airline hatte am Morgen vor dem Flug in einem Hotel unabsichtlich ein Glas Gin-Tonic getrunken. Zu dem Versehen kam es, weil ihm statt Wasser ein Glas Gin-Tonic serviert wurde. Da stellt sich die Frage, wie der Pilot diesen Irrtum nicht bemerken konnte. Die Fluggesellschaft argumentierte, dass der Pilot so viel Durst hatte, dass er erst einmal ein halbes Glas ausgetrunken hat. Doch dann sei es schon zu spät gewesen. Zum Ärger der Passagiere musste der Flug um 24 Stunden verschoben werden. Ob es sich um eine besonders dreiste Ausrede oder einen tatsächlichen Vorfall handelte, ist nicht bekannt. Jedenfalls musste die Airline den Passagieren unfreiwillig eine Entschädigung zahlen.

1 | Baby am Flughafen vergessen

Eine aufgebrachte und besorgte Passagierin hat kurz nach dem Start eines Flugs festgestellt, dass sie ihr Kind am Terminal des Flughafens in Dschidda, Saudi Arabien, vergessen hatte. Der empathische Pilot kontaktierte die Mitarbeiter im Tower des Flughafens und fragte um Erlaubnis, zurückkommen zu dürfen. Dies kann nur dann geschehen, wenn ein Notfall vorliegt. Die zuständigen Personen am Terminal mussten ein zweites Mal nachfragen, weil sie es nicht glauben konnten, was passiert war. Dann erwiderten sie: „Okay, kommt zurück zum Gate. So ein Fall ist komplett neu für uns.“ Das Video mit der Konversation zwischen dem Piloten und den Mitarbeitern am Flughafen ging daraufhin viral. Die User feierten den Piloten für seine Menschlichkeit.

Weitere Themen: Abgasskandal, Bauspar, Darlehen, Flugverspätung, Kündigung, Lebensversicherung, P&R, Über RATIS,

(Noch keine Bewertungen)
Loading...
Unser Angebot zum Widerruf der Lebensversicherung

Das sagen unsere Kunden

Erfahrungen & Bewertungen zu RATIS Rechtsanwaltsgesellschaft anzeigen